Freiburg

Freiburg: Bei Fahrradunfällen hat meist der Radfahrer Schuld

fahrradunfall-
Written by BSF

Die Polizei in Freiburg hat die Unfälle mit Radfahrern im vergangenen Jahr 2019 ausgewertet: In Freiburg kam es zu 1.627 Unfällen mit Radfahrern, davon endete dies für sechs Radfahrer tödlich. 294 Radfahrer erlitten schwere Verletzungen und 1141 Personen wurden leicht verletzt.

In 57,6% der Fälle war der Radfahrer schuld

In 937 von 1627 Fällen (57,6%) war der Radfahrer Hauptursache des Unfalls, indem er sich regelwidrig oder schuldhaft verhielt, z.B. durch Überfahren roter Ampeln, Missachten von Vorfahrt oder Befahren von Einbahnstraßen in entgegengesetzter Richtung.

14 Unfälle beim Lkw-Rechtsabbiegen

14x kam es zu Unfällen zwischen Radfahrern und rechts abbiegenden Lkws.

Pedelec-Unfälle nehmen zu

Die Unfälle mit Pedelecs, also elektrisch unterstützten Fahrrädern, nahmen zu, hier stieg die Zahl der Unfälle um 34,1% gegenüber Vorjahr.

Positiv: Nur wenige Schulwegunfälle

Positiv hervorzuheben ist die geringe Anzahl von Unfällen auf dem Schulweg. Im gesamten Jahr 2019 kam es nur zu 52 Verkehrsunfällen auf dem Schulweg. Die Polizei führt dies auf die gute Prävention durch Verkehrserziehung zurück.

About the author

BSF

Leave a Comment