Freiburg

Freiburg: Missbrauchsurteil aus Regionalbahn bestätigt

Regionalbahn Freiburg Nachrichten
Written by BSF

Am Landgericht Freiburg wurde eine Berufung gegen eine Verurteilung aus erster Instanz verworfen und somit das Urteil gegen den 35-jährigen Mann aus Gambia bestätigt, der wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes verurteilt worden war.

Die Berufungsverhandlung vom 6. und 11.Februar diesen Jahres bezog sich noch einmal auf den Vorfall aus November 2018, wo ein zur Tatzeit 34-jähriger gambischer Staatsangehöriger ein damals 12 Jahre altes Mädchen in der Regionalbahn zwischen Freiburg und Müllheim sexuell belästigt hat. Der Mann hatte das 12-jährige Mädchen im Intimbereich und am Oberschenkel angefasst.

Warten auf Berufung in Haft

Der junge Mann befand sich zunächst nach seiner Verhaftung am 22.November 2018 in Untersuchungshaft und anschließend wegen Widerrufs einer Bewährung aus anderer Sache in Strafhaft. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurde überdies eine kleine Menge Marihuana aufgefunden. Mit dem Verwerfen der Berufung durch das Landgericht wird die unbedingte Freiheitsstrafe von 1 Jahr und 2 Wochen bestätigt. Überdies wurde die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt angeordnet. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

About the author

BSF

Leave a Comment