Freiburg

UB Freiburg – 10 Fragen und Antworten zur Unibibliothek

Uni Bilbliothek Bücherei Freiburg
Written by BSF

Das moderne Glasgebäude in Freiburg kennt jeder Freiburger: Die Unibibliothek. Das Gebäude ist auch bundesweit bekannt, weil man im Sommer die Fassade verhängen muss, damit Autofahrer nicht geblendet werden und einzelne Fassadenteile schon mal runterfallen können, was natürlich keiner schuld ist. Aber über diese Fakten hinaus gibt es noch einige Fragen, die sich Studenten stellen, bzw., die für den Gebrauch der UB wichtig sind. Hier die häufigsten Fragen und Antworten darauf:

Darf man seine Cola mit in den Lesebereich nehmen?

Nein. Darf man nicht. Niemand hat Lust, in Büchern der UB Getränkeflecken oder Käsereste von der Pizza zu finden. Daher darf man im Lesebereich allenfalls Wasser zu sich nehmen und dorthin mitnehmen. Und das noch in transparenten Behältnissen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt. Cola ist wie Milch, Käsebrötchen, Döner oder Pizza im Lesebereich verboten. Das darf man nur im EG im Bereich des Cafe Liebresso verzehren. Oder draußen, wenn es sein muss.

Kann ich meinen Döner mit in die UB nehmen und unten im Cafe Libresso verzehren?

Nein. In Freiburg gibt es außerhalb der UB hervorragende Pizza und Döner und Lange Rote. Die kann man auch verzehren, wo man will, aber eben nicht in der UB. Auch nicht im Erdgeschoss der UB. Hier ist es wie in einem Restaurant: Die haben es auch nicht so gerne, wenn man in der Tupperdose sein Essen mitbringt und sich dort an den Tisch setzt und noch nach dem WLAN-Code fragt. Geht nicht. Die UB selber begründet dies übrigens mit Umweltschutzgründen, weil dann weniger Verpackungsmüll in der UB anfällt. Es ist aber auch verboten, fremdes Essen auf Mehrweggeschirr in die UB mitzunehmen und dort zu verzehren. Hierfür sollte man Verständnis haben. Die verhältnismäßig niedrigen Preise des Cafe Libresso sind nur haltbar, wenn möglichst viele das Angebot in Anspruch nehmen.

Was hat es mit der Pausenuhr in der UB Freiburg auf sich?

Um zu vermeiden, dass jemand morgens einen Platz besetzt, kurz dort liest, dann seine Bücher liegen lässt und den Tag an der Dreisam verbringt, um abends wieder weiter zu lernen – dabei aber den ganzen Tag den Platz blockiert – gibt es die Pausenuhr: Wer seinen Arbeitsplatz verlässt, stellt bitte die aktuelle Uhrzeit auf der Pausenuhr ein. Anschliessend hat man 60 Minuten Zeit, den Platz wieder einzunehmen. Macht man das nicht, kann ein Dritter den Platz besetzen. 60 Minuten sollten aber Zeit genug sein, um unten was zu essen, einmal um den Block zu gehen oder dem kleinen Mann die große Welt zu zeigen.

Kann ich Bücher, die ich geliehen habe, einfach irgendwo liegen lassen?

Ja, können Sie. Aber es wäre nicht besonders klug und auch nichts rücksichtsvoll. Es kann zudem teuer werden. Ausgeliehene Bücher bitte nach Gebrauch über die Rückgabeautomaten (UG1) retournieren oder auf die entsprechenden Bücherablagen legen.

In den Lesesaalbüchern die Bücher mit den zweifarbigen Etiketten wieder ins Regal zurück stellen. Optimalerweise dort, wo sie es hergeholt haben.

Was sind das für komische Metallschienen auf dem Boden?

Sie finden im Erdgeschoss der UB Freiburg drei Metallschienen im Boden eingelassen. Das dient den Nutzern der UB mit Sehbehinderung als Orientierungshilfe. Daher ist es wenig förderlich, wenn sie ausgerechnet diese Schienen als Sitzgelegenheit oder Abstellort für ihren Frühstückskorb nutzen. Einfach frei lassen.

Ich habe niemanden, der tagsüber auf meinen Hund aufpasst, kann ich den mitnehmen?

Den Hund den ganzen Tag alleine zuhause zu lassen, ist sicher doof. Hunde und Tiere aller Art sind jedoch in der UB nicht zugelassen, von Therapiehunden einmal abgesehen. Wer einen Blindenhund hat und braucht, darf ihn mitbringen. Sonstige Hunde, Hauskatzen, Ratten oder ähnliches Getier ist nicht nur nicht erwünscht, sondern glattweg verboten. Dies hat mehrere Gründe: In einer UB kann man am besten lernen, wenn es ruhig ist. Da gehört Gebelle oder Streit zwischen Tieren sicher nicht dazu. Bücher riechen auch auf Dauer etwas blöd, wenn Tiere rein-urinieren. Daher: geht nicht.

Ich habe einen tollen großen Rucksack – darf ich den in den Lesesaal mitnehmen?

Es gibt tolle große Taschen und chicke Rucksäcke auf dieser Welt. Die UB Freiburg schützt diese Taschen und Rucksäcke gerne in Garderobenschränken vor äußeren Einflüssen und ihre Bücher vor illegaler Mitnahme durch das Verbot solche Taschen mit in den Lesesaal zu nehmen. Taschen aller Art sind in den Garderobenschränken im Foyer einzuschließen.

Mein nasser Wintermantel trocknet am besten auf Büchern – geht das?

Nein. Jacken und Mäntel sollen in den Garderobenschränken eingeschlossen werden. Damit kommt grundsätzlich weniger Feuchtigkeit in die Lesesäle, es wird weniger geklaut und auch weniger Platz beansprucht. Wenn Sie ihren Mantel trocknen wollen, nehmen sie alte Zeitungen oder legen ihn zuhause auf die Heizung. Die Bücher der UB sind da eher ein suboptimale Lösung.

Ich führe gerne Gespräche über die Freisprecheinrichtung des Handys – ist das ok?

Das können Sie gerne machen. Zum Beispiel draußen vor der UB, zuhause oder an der Dreisam. Im Lesesaal der UB Freiburg werden Sie damit auf eher weniger Freunde stoßen. Dort sind Freisprecheinrichtungen genauso unerwünscht wie Ghettoblaster oder auch nur laute Gespräche. Es ist ein Lesesaal und keine Nachtbar in Ibiza. Ein Lesesaal ist ein leiser Bereich. Gespräche führen oder Gruppenarbeiten mit Diskussionen können sie im Parlatorium. Aber bitte auch dort Rücksicht auf andere nehmen.

Ist mein 3 Meter-Ladekabel in Bodenfarbe optimal?

Nein. Wenn sie ihr Handy laden müssen oder für ihr Notebook ein Kabel brauchen, nutzen sie die in den Gruppensitzmöbeln angebrachten Steckdosen. Dabei sollten sie die Kabel so legen, dass möglichst niemand darüber stolpert. Kreuz und quer gespannte Kabel sind da eher kontraproduktiv.

About the author

BSF

Leave a Comment