Deutschland

Gruppenvergewaltigung in Mülheim durch Jugendliche?

Polizei Gruppenvergewaltigung Mülheim
Written by BSF

In der Altstadt von Mülheim an der Ruhr sollen fünf Jugendliche eine junge Frau sexuell missbraucht haben. Die Tat ereignete sich am Freitagabend. Das Besondere: Die mutmaßlichen Täter sind drei 14-Jährige und zwei 12-Jährige. Das Opfer wird aktuell im Krankenhaus behandelt.

Dringender Tatverdacht gemäß Polizei

Ein Polizeisprecher bestätigte zwischenzeitlich den dringenden Tatverdacht gegen die fünf Jugendlichen, die alle aus Bulgarien stammen. Die dringend eines schweren Sexualdelikts verdächtigen wurden nach einer Vernehmung in Anwesenheit Ihrer Eltern diesen wieder übergeben.

Hund schlug an – Anwohner riefen Polizei

Aufgefallen ist das Anwohnern, weil der Hund angeschlagen hat. Daraufhin habe man hinter den Gärten eine junge Frau und zwei männliche Personen entdeckt, die nach Entdeckung die Flucht über einen Radweg ergriffen. Die Polizei konnte aber nach eingeleiteter Fahndung die gesamte Gruppe schnell stellen.

Die Polizei teilte mit, dass sich aufgrund der Vernehmungen der Tatverdacht erhärtet habe. Zum Opfer wolle man aus Opferschutzgründen über die Angabe „junge Frau“ keine näheren Angaben machen.

Unter 14 Jahre strafunmündig

In Deutschland gelten Jugendliche unter 14 Jahren als strafunmündig und werden deshalb auch nicht vor ein Gericht gestellt.

Erinnerungen an Velbert

Der Fall erinnert an eine Gruppenvergewaltigung vor gut einem Jahr in Velbert, bei der acht Jugendliche eine 13-Jährige überfallen hatten. Das Wuppertaler Landgericht hat in diesem Fall bereits Strafen von über 4 Jahren ausgesprochen. Die Jugendlichen stammten damals auch allesamt aus Bulgarien.

About the author

BSF

Leave a Comment