Freiburg

Freiburg: Gruppenvergewaltigung – Polizei nimmt weiteren Tatverdächtigen fest

Hans-Bunte-Areal-Freiburg vergewaltigung ko-tropfen
Written by BSF

Im Rahmen der Ermittlungen zur Gruppenvergewaltigung auf dem Hans-Bunte-Areal in Freiburg, wo bereits 8 Tatverdächtige festgenommen werden konnten, ist der Polizei nunmehr die Festnahme eines neunten Tatverdächtigen gelungen.

Speichelprobe überführte vermeintlichen neunten Täter

Das Landeskriminalamt konnte gestern, am 29.11.2018 eine abgegebene Speichelprobe nach einem DNA-Vergleich einer am Opfer gefundenen DNA-Spur zuordnen. Die Polizei hatte bis dahin zwei noch nicht zugeordnete DNA-Spuren gesichert, wovon eine nunmehr einem weiteren vermeintlichen Täter zugeordnet werden konnte.

9.Täter ist auch Syrer

Der neunte Tatverdächtige ist ein – nach eigenen Angaben – 18-jähriger junger Mann mit syrischer Staatsangehörigkeit, wie bereits 7 der 8 festgenommenen Tatverdächtigen. Der junge Mann wohnt in einer Unterkunft im Landkreis Emmendingen und ist auch bisher schon polizeiauffällig – im Bereich Körperverletzungsdelikte, Beleidigung und Betäubungsmitteldelikten.

Festnahme in Emmendingen

Der Tatverdächtige konnte noch am Abend des 29.11.2018 kurz nach 19 Uhr im Stadtgebiet Emmendingen festgenommen werden. Nach Medienberichten habe der junge Mann im Vorfeld freiwillig eine Speichelprobe abgegeben.

Die Polizei hat nunmehr 9 Tatverdächtige ermittelt, denen vorgeworfen wird, in Freiburg im Umfeld einer Discothek eine 18-jährige nacheinander vergewaltigt zu haben.

About the author

BSF

Leave a Comment