Freiburg-Umland

Titisee-Neustadt: 17-jähriger Afghane will Geschlechtsverkehr mit 13-Jähriger und fummelt gegen den Willen

maedchen-feld-titisee-pixabay
Written by BSF

Am gestrigen Abend wurde ein 13-jähriges Mädchen in Titisee-Neustadt von einem 17-Jährigen Afghanen angesprochen und in unsittlicher Weise zum Geschlechtsverkehr aufgefordert, dem verbalen Vorpreschen wurde durch entsprechende Gesten nachgeholfen. Als auch das nicht auf Gegenliebe stieß, nahm sich der 17-jährige Migrant was er wollte und berührte das Mädchen unsittlich. Auch ein 15-jähriges Mädchen, was zur Hilfe kam, wurde von dem 17-jährigen jungen Mann ebenfalls unsittlich berührt und in  gleicher Weise zum Geschlechtsverkehr aufgefordert. So die Darstellung der Betroffenen.

Der Vorfall ereignete sich auf einem Fest gegen 20 Uhr.

Polizei nahm Tatverdächtigen gegen 21 Uhr fest

Die Polizei ermittelte schnell den Tatverdächtigen und konnte diesen gegen 21 Uhr festnehmen. der 17-jährige afghanische Staatsangehörige, der im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald wohnt, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg dem Haftrichter vorgeführt und befindet sich aktuell in Untersuchungshaft. Ob der Afghane wirklich 17 ist oder dies nur seinen ungeprüften Eigenangaben entspricht, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.


Update vom 21.6.2018: 

Untersuchungshaft für Afghanen beendet

Am Dienstag, den 19.06.2018 ist 17-jährige afghanische Tatverdächtige wieder aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Freiburg.

Nach deren Einschätzung – nach Ermittlungen der Kriminalpolizei – war der dringende Tatverdacht wegen eines versuchten sexuellen Missbrauchs von Kindern aus deren Sicht nicht mehr gegeben. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

 

20 Euro Münze Tausch Rostock Deutschland

About the author

BSF

2 Comments

  • Ähnliches ist auf unserer Kirmes letztes Jahr auch passiert. Allerdings mußte die Polizei erst eingreifen, als es „eng“ für die Gruppe von „Flüchtlingen“ wurde. Das war das erste und gleichzeitig letzte Mal, daß unsere „Gäste“ auf Festen gesehen wurden. Bei uns im Dorf leben noch richtige MÄNNER !

Leave a Comment