Freiburg

Freiburg: 29-jähriger Zwangsbeglücker – auf Faustschläge spezialisiert – festgenommen

JVA Freiburg Eingang Gefängnis
Written by BSF

Der Polizei ist die Festnahme eines 29-jährigen Mannes (türkischer Staatsbürgerschaft) gelungen, der im dringenden Tatverdacht steht, gleich mehrere Straftaten, vor allen Dingen Gewalt- und Eigentumsdelikte, im Raum Freiburg begangen zu haben. Beamte des Polizeireviers Freiburg-Süd nahmen den Mann bereits am 10.6.2018 fest.

Rieselfeld, Dreisam und Opfingen waren Tatorte

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen werden dem Festgenommenen u.a. folgende Taten vorgeworfen:

  • Am Abend des 30.5.2018 verfolgte er vermutlich eine 16-Jährige auf dem Heimweg im Stadtteil Rieselfeld und versuchte, das Mädchen zu küssen. Als sich an der Wohnanschrift der Freund einmischte, versetzte er diesem einen Faustschlag
  • Nur wenig später, am 2.6.2018 sprach der Festgenommene wahrscheinlich an der Dreisam zwei Frauen an, die ihn baten, dies zu unterlassen und ihn aufforderten, sich zu entfernen, da sie seine Gesellschaft nicht wollten. Dies verweigerte er. Als sich daraufhin zwei männliche Begleiter einschalteten, gab es auch hier Faustschläge vom 29-jährigen Täter
  • Am Sonntag, den 10.6.2018 wird dem Täter vorgeworfen, in Opfingen einen 16-jährigen Jungen angesprochen zu haben, von dem er die Herausgabe des Mobiltelefons forderte. Der Junge wollte das Telefon aber nicht hergeben, was in einem Faustschlag ins Gesicht endete.

Der Polizei gelang es, am Sonntag Abend den Täter festzunehmen, der wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt war. Zwischenzeitlich erfolgte die Vorführung vor den Haftrichter und die Inhaftierung.

Die ermittelnden Beamte beschäftigen sich mittlerweile mit 15 Eigentums- und Gewaltdelikten den Täter betreffend.

About the author

BSF

Leave a Comment