Freiburg

Arabisch aussehender Sextäter schlägt das vierte Mal in Freiburg zu – und ist ein Bulgare: U-Haft

efaengnis-freiburg-klein-colourbox
Written by BSF

Am 30.5. hatten sich gleich 3 Frauen wegen sexueller Übergriffe durch einen „arabisch aussehenden“ Mann an die Polizei gewandt, – am frühen Samstagmorgen, gegen 03:45 Uhr hat er offensichtlich ein viertes Mal zugeschlagen: Eine 21-jährige Frau wurde in der Nähe der Haltestelle Mooswald in sexueller Absicht in ein Gebüsch gezerrt. Durch heftige Gegenwehr und lautes Schreien ließ der Täter jedoch vom Opfer ab und flüchtete in unbekannte Richtung.

Zeuge informierte Polizei

Ein Zeuge informierte am gleichen Tag (Samstag) gegen 12:45 Uhr die Polizei, dass ein Mann, auf den die Täterbeschreibung für die ersten drei Taten vom 30.5. passte, sich an der Straßenbahnhaltestelle Mooswald aufhalten würde. Der Zeuge, ein 37-jähriger Mann und weitere Bürger hielten den Mann sogar bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeikräfte fest. Die Polizei nahm den Mann, einen 36-jährigen, in Freiburg wohnhaften Bulgaren vorläufig fest.

Tatverdacht erhärtet – Untersuchungshaft

Die bisherigen Ermittlungen der Kripo erhärten den Verdacht, dass es sich bei dem Festgenommenen um den Täter handelt, der sowohl am 30.5. wie auch am Samstag, den 2.6.2018 versucht hatte, Frauen sexuell zu missbrauchen. Bisher ist der Bulgare polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten. Am Sonntag, den 3.6.2018 wurde der Mann dem Haftrichter vorgeführt, der U-Haft anordnete. Der Bulgare befindet sich nunmehr in der Justizvollzugsanstalt.

 

About the author

BSF

Leave a Comment