Freiburg

Freiburg: OB-Wahl – Manfred Kröber zieht Bewerbung zurück – da waren es nur noch 5

manfred-kroeber-ob-wahl-freiburg-zieht-zurück
Written by BSF

Er war einer der drei Einzelkämpfer, die ohne Partei-Unterstützung im Hintergrund sich getraut haben, als Bürgermeister für Freiburg zu kandidieren. Nunmehr hat Manfred Kröber sich entschlossen, seine Bewerbung zurückzuziehen. Hier seine Erklärung im Wortlaut:

 

Nun haben also die Wählerinnen und Wähler gesprochen — und der erste 
Wahlgang hat ein doch ziemlich überraschendes Ergebnis gezeitigt…

An dieser Stelle möchte ich keine großen Analysen bieten, sondern vor
allem Ihnen und Euch in diesem letzten Newsletter ganz freundlich für
das Interesse an meinem Wahlkampf danken!  Es war eine sehr
interessante Zeit, in der ich viel gelernt habe und erfahren durfte; mit
etwas Sentimentalität nehme ich jetzt hiervon Abschied.

Da ich mit dem Ausgang dieser Wahl wenig zu tun hätte, habe ich mich
entschlossen, meine Bewerbung zurückzunehmen. Dazu wird es morgen auch
eine Pressemitteilung geben.

Ganz viele liebe Grüße an Sie und Euch alle

Ihr/Euer

Manfred Kröber

PS: Vielleicht wird irgendwann eine Fortsetzung meines politischen
Engagements folgen…

1,4% der Stimmen bei der OB Wahl in Freiburg

Im ersten Wahlgang am Sonntag hatte Kröber 1,4% der Stimmen für sich vereinnahmen können und lag damit auf Platz 6 der sechs Kandidaten, die sich in Freiburg zur Wahl gestellt hatten.

 

Wer ist jetzt noch im Rennen zur Wahl des Oberbürgermeisters in Freiburg?

Bei der OB Wahl (2.Wahlgang) am 6.5.2018 sind grundsätzlich alle Kandidaten nominiert, die schon im ersten Wahlgang zugelassen waren, – sofern sie nicht die Bewerbung zurückziehen, – wie es jetzt Manfred Kröber getan hat. Und es können sich noch bis morgen, Mittwoch, 25.4. neue Kandidaten melden, was allerdings als unwahrscheinlich gilt. Am 26.4. wird daher bekannt gegeben, welche Kandidaten offiziell zur Verfügung stehen. Bis Mittwoch können daher noch weitere Kandidaten die Bewerbung zurückziehen.

Im Rennen sind noch:

  1. Martin Horn, im ersten Wahlgang mit 34,7% der Stimmen: Er hat erklärt, zum zweiten Wahlgang anzutreten und noch einmal alles zu geben. Er wird seinen engagierten Wahlkampf nach 1-2 Tagen Pause weiter betreiben
  2. Dr.Dieter Salomon, im ersten Wahlgang mit 31,3% der Stimmen. Amtierender Bürgermeister. Er hat erklärt, dass die Freiburger im ersten Wahlgang noch nicht richtig abgestimmt haben und erst am 6.5. die richtige Abstimmung erfolgt. Den ersten Wahlgang bezeichnete er als Probeabstimmung.
  3. Monika Stein, im ersten Wahlgang 26,2% der Stimmen. Will sich bis Mittwoch entscheiden, ob sie die Bewerbung zurückzieht oder wie sie sich verhält. Mit den beiden Wettbewerbern Salomon und Horn führt sie Gespräche, um sich dann zu entscheiden. Im Wahlkampf hat sie entschieden gegen die bisherige Salomon-Politik gekämpft.
  4. Anton Behringer, im ersten Wahlgang 3,7% der Stimmen. Hat in einer ersten Erklärung nach der Wahl geäußert, dass er weiterkämpfen will. Ob er dies tatsächlich tut, bleibt bis Mittwoch abzuwarten.
  5. Stephan Wermter, im ersten Wahlgang 2,6% der Stimmen. Hat mit großem finanziellen Einsatz einen Wahlkampft geführt und hätte im Falle der Wahl sein Bürgermeistergehalt für gemeinnützige Zwecke gespendet. Hier gilt als wahrscheinlich, dass er die Bewerbung zurückzieht, da entsprechende Wahlseiten www.Wir-wollen-Wermter.de bereits auf seinen erfolgreichen Wohnmobilvertrieb linken und von Wahlaussagen befreit wurden.

About the author

BSF

Leave a Comment