Freiburg

Freiburg: Junge verursacht mit Pommes-Frittierversuch Feuerwehreinsatz

pommes-frites-friteuse-pixabay
Written by BSF

(Freiburg) Appetit auf Pommes gepaart mit Müdigkeit ist eine unglückliche Kombination musste ein Junge im Freiburger Stadtteil  Unterwiehre erfahren. Der Junge wollte sich Pommes frittieren, schlief aber nach Anschalten der Friteuse ein.

Glücklicherweise bemerkten andere Hausbewohner des Anwesens in der Boelckestraße den schwarzen Rauch, der aus den Wohnungsfenstern hochstieg und konnten den Jungen wecken. Gegen 18.15 Uhr am Donnerstagabend (5.4.2018) konnte dann auch die Feuerwehr informiert werden.

Pommes verbrannt, Junge gerettet

Die Pommes Frites waren allerdings verbrannt, als der Junge unverletzt aus der Wohnung gerettet werden konnte, – der in der Küche entstandene Schaden wurde auf 12.000 Euro geschätzt, – die Wohnung wurde nach dem Fritierversuch als unbewohnbar klassifiziert. Nach dem Feuerwehreinsatz konnten jedoch die anderen Hausbewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Familie des Jungen aus der betroffenen Wohnung kam zwischenzeitlich bei Bekannten unter.

 

About the author

BSF

Leave a Comment