Freiburg

Freiburg: Fahrraddieb auf der Autobahn A5 gestoppt – Keine Weiterfahrt nach Frankreich oder Rumänien

Autobahn-A5-Freiburg-klein
Written by BSF

Ein Fahrrad unbeobachtet zu stehlen ist das Eine, – es anschließend unbemerkt ins Ausland zu verbringen ist etwas anderes. Der zweite Teil der strafbaren Handlung fiel einem Fahrraddieb schon schwerer: Am Dienstagnachmittag (6.3.2018) stoppten Beamte der Verkehrspolizei Freiburg auf der A5 bei der Ausfahrt Freiburg-Nord einen französischen Pkw, der ohne gültige Zulassung und ohne Versicherung unterwegs war. Der 23-jährige Fahrzeugführer aus Rumänien transportierte 2 neuwertige Fahrräder (MTBs), die angabegemäß ihm und einem Freund gehören würden.

Polizei glaubt dem rumänischen Fahrer nicht

„Glaube ist gut, Kontrolle ist besser“ sagten sich die Streifenbeamten und gingen der Sache nach: Auf einem Aufkleber auf einem der Fahrräder befanden sich Angaben zum Fahrradgeschäft, wo das Rad gekauft worden ist. Schnell konnte über den Aufkleber durch Auskunft des verkaufenden Händlers ermittelt werden, wer der Käufer des Fahrrads war. Anschliessend stellte sich heraus, das das Fahrrad im Laufe des Vormittags in Lörrach vor einem Gymnasium gestohlen worden war. Das stand diametral den Angaben des Rumänen gegenüber, was die Beamten veranlasste, die beiden Räder sicherzustellen und die Weiterfahrt zu untersagen. Eine Sicherheitsleistung für ein drohendes Strafverfahren wurde erhoben.

About the author

BSF

Leave a Comment