Freiburg

Freiburg: Tritte und Faustschläge statt Homoerotik auf dem WC am Augustinerplatz

WC-Augustinerplatz-freiburg
Written by BSF

Die öffentlichen Toiletten in Freiburg werden immer wieder auch für entgeltliche und unentgeltliche Liebesdienste genutzt. Ein 60-jähriger Mann, der auf der Toilette am Augustinerplatz vermutlich um Geld für eine sexuelle Dienstleistung gebeten wurde, erlebte sein blaues Wunder: Nach Angaben des 60-Jährigen lehnte er das Angebot eines jungen Mannes ab, was einen Faustschlag in sein Gesicht zur Folge hatte. Auch die Flucht in die Damentoilette rettete ihn nicht vor seinem Verfolger: Auch dort setzte es weiter Faustschläge und Tritte auf den Mann.

Portemonnaie auf dem Klo geklaut

Bei dem Angriff auf dem Damenklo wurde ihm auch die Geldbörse entrissen. Der Täter ließ zunächst von dem Mann ab, kehrte aber nach 10 Minuten zurück und versuchte erneut Druck auf den Mann auszuüben. Dies gelang jedoch nicht. Der 60-jährige schwer am Kopf verletzte Mann begab sich daraufhin zur Polizei.

Täterbeschreibung:

Männlich, ca. 27 Jahre alt. Ca. 1,78 m bis 1,80 m groß, türkisches Aussehen, dunkle Augen und ca. 2 mm kurze, dunkle Haare. Er hatte ein gepflegtes Äußeres und eine Hakennase. Er sprach gebrochen deutsch. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans, einer dunkelblauen Regenjacke und einem hellgrünen Hemd mit Stehkragen.  Aufgrund der präzisen Beschreibung hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung. Etwaige Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Tel. 0761-8825777 zu melden.

 

Freiburg Lebensberatung



made_in_Germany_728x90

About the author

BSF

Leave a Comment