Freiburg

Ellenbogen ins Gesicht statt Fahrschein im Regio-Express Basel-Freiburg

Regionalbahn Freiburg Nachrichten
Written by BSF

Zugbegleiter der Deutschen Bahn müssen viel aushalten, so auch ein 58-jähriger Zugbegleiter im Regionalexpress von Basel nach Freiburg am Montagmittag: Bei der Kontrolle eines 23-jährigen Deutschen konnte dieser nur ein Ticket für den Tarifverbund Lörrach vorweisen, welches allerdings nicht zur Weiterfahrt nach Freiburg berechtigte. Der Zugbegleiter lud ihn herzlich ein, das Nachentgelt für die Weiterfahrt zu entrichten, was der junge Mann jedoch nicht einsah. Auf eine wiederholte Bitte, das Beförderungsentgelt zu entrichten löste der junge Mann immer noch kein Ticket, sondern schlug dem Zugbegleiter mit dem Unterarm ins Gesicht. Um seinem Willen, nicht zahlen zu wollen, Ausdruck zu verleihen, gleich zweimal.

Bundespolizei nahm ihn in Freiburg fest

Die Bundespolizei nahm dies zum Anlass, den jungen Mann in Freiburg bei Ankunft festzunehmen. Auch hier zeigte er sich jedoch einsichtsresistent: Bei der Frage nach den Personalien drohte er den Polizisten mit Schlägen.  Bei einer Überprüfung stellten die Beamten zudem fest, dass der 23-jährige Deutsche kein Unbekannter war: Er war von den Freiburger Justizbehörden bereits wegen räuberischem Diebstahls zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Erschleichens von Leistungen wurde eingeleitet.

Der Zugbegleiter hatte wohl Rötungen im Gesicht, musste aber nicht ärztlich behandelt werden.

 

About the author

BSF

Leave a Comment