Freiburg

Freiburg: Mit Messer und Glasflasche auf Opfer an Stadtbahnbrücke losgegangen – Täter flüchtig

stadtbahnbruecke-freiburg
Written by BSF

Die Freiburger Stadtbahnbrücke und deren Aufgänge am Hauptbahnhof scheinen nicht zur Ruhe zur kommen: Am gestrigen Abend (22.2.2017) gegen 20.58 Uhr kam es auf der Brücke in Höhe der Gleise 4 und 5 zu einer gefährlichen Körperverletzung: Zwei Personen aus einer achtköpfigen Gruppe lösten sich nach einem mündlich ausgetragenem Streit aus der Gruppe heraus und griffen zwei Männer (beide 25) körperlich an.

Mit Messer und Glasflasche auf Opfer losgegangen

Einer der Angreifer habe ein Messer eingesetzt, ein weitere habe mit einer Glasflasche auf eine Person eingeschlagen. Die beiden Opfer, die verletzt wurden, stürzten als Kampffolge den Abgang zu den Gleisen herunter, – die beiden Angreifer flohen über die Stadtbahnbrücke Richtung Stühlinger. Sieben Streifen der Landespolizei und zwei Streifen der Bundespolizei konnten die geflohenen Personen leider nicht mehr auffinden/feststellen.

Schnitte am Ohr

Einer der Verletzten (deutscher Staatsbürger) wies leichte Schnittverletzungen am Ohr sowie der Wange auf, – zuzüglich einer Verletzung am Hinterkopf. Der zweite Geschädigte, ein Kroate, hat Schwellungen am Kopf, Kopfschmerzen und Übelkeit als Folge aufgewiesen und ist damit noch glimpflich davon gekommen.

Täterbeschreibung:

Die Täter werden als junge Männer um die 18/19 umschrieben, mit einem Aussehen, welches allgemein mit arabischer oder türkischer Herkunft in Verbindung gebracht wird. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Angaben zu den vermeintlichen Tätern oder dem Tathergang machen können, sich unter Tel. 0761-882-4221 zu melden (Polizeirevier Freiburg-Nord)

 

About the author

BSF

Leave a Comment