Ratgeber

Wie kann man einen Diamanten auf Echtheit testen?

Diamante-echtheit-testen
Written by BSF

Wollen Sie wissen, ob der Diamantring, den ihr Mann Ihnen geschenkt hat, wirklich echt ist? Oder der Diamant, den Sie beim Juwelier im Urlaub gekauft haben?

Es gibt einige Tests, womit man auch als Laie feststellen kann, ob ein Diamant echt ist:

Diamant auf Echtheit prüfen:

Diamanten gelten als das härteste Material der Welt, daher sollten Sie mit der Spitze eines Diamanten auf einer Glasscheibe kratzen können und es muss einen Kratzer hinterlassen. Und zwar einen Kratzer an der Glasscheibe und nicht am Diamanten. Das ist noch ein ausreichender Diamanten-Echtheitstest, aber schon mal ein gutes Zeichen und spricht für die Echtheit des Diamanten.

Mit einer Zeitung den Diamanten auf Echtheit testen:

Legen Sie den Diamanten mit der spitzen Seite nach oben auf eine Zeitung und zwar einen Artikel mit kleinen Buchstaben. Wenn Sie durch den Diamanten die Buchstaben immer noch deutlich lesen können, ist es vermutlich kein echter Diamant.

Anhauch-Test für Diamanten

Hauchen Sie den Diamanten mit warmem Atem an. Bleibt der angebliche Diamant für einige Sekunden tatsächlich beschlagen, ist er vermutlich nicht echt. Das liegt daran, dass ein echter Diamant ein sehr guter Wärmeleiter ist und die Wärme des Atems sofort weiterleiten und verteilen würde.

Eingefasste Diamanten

Häufig werden Diamanten in Schmuckstücken eingefasst, z.B. in Ringen, Ohrringen oder ähnlichem Schmuck. Hochwertige Diamanten sind zumeist in 750er-Schmuck eingefasst, der dann auch mit “750” gepunzt ist. Findet sich jedoch im angeblichen Diamantring eine Punze “CZ”, “C.Z.” oder “Cubic Zirconia”, so bedeutet dies, dass der Diamant nicht echt ist.

Diamanten mit schwarzem Punkt auf Echtheit prüfen

Machen Sie mit einem schwarzen Stift einen Punkt auf ein weißes Blatt Papier und legen den Diamanten auf den schwarzen Punkt (Spitze nach oben). Wenn Sie jetzt leicht eine kreisförmige Reflexion des Punktes im Diamanten von oben erkennen können, wird es aller Voraussicht nach kein echter Diamant sein.

Mit dem Wassertest den Diamant auf Echtheit prüfen:

Werfen Sie den Diamanten in ein Wasserglas: Der echte Diamant sinkt wegen seines hohen Gewichts und seiner Dichte schnell zu Boden. Ein gefälschter Diamant schwebt häufig im Wasser oder sinkt langsam.

Für Mutige: Der Feuertest für den Diamanten

Wer mutig ist, prüft den Diamanten mit dem Feuertest: Man erwärmt den Diamanten mit einem Feuerzeug ca. 25 Sekunden und wirft ihn dann in kaltes Wasser. Einem echten Diamanten macht das nichts aus. Der falsche Diamant zerbricht spätestens im Wasserglas. Wenn er nicht schon vorher geschmolzen ist.

Wie prüfen Profis Diamanten auf Echtheit?

Hochwertige Diamanten weisen – neben einem passenden Zertifikat – häufig eine Art Gravur auf, eine Laserinschrift, die man mit dem Mikroskop oder einer Diamantlupe erkennen kann.

Gefälschte Diamanten weisen häufig Gebrauchsspuren (kleine Kratzer) auf, weil sie nicht so hart wie ein echter Diamant sind und dadurch auch weniger langlebig. Mit einem Vergrößerungsglas erkennt ein Profi das sofort.

Bei falschen Diamanten stimmt oft das Gewicht nicht. Falsche Diamanten wiegen im Regelfall deutlich mehr als ein echter Diamant der gleichen Größe.

Mit einer UV-Lampe kann man auch viele Diamanten auf Echtheit testen: Die meisten Diamanten leuchten unter UV-Licht blau, weil sie Fluoreszens aufweisen.

Am besten: Zum alteingesessenen Juwelier mit dem Diamanten

Das Beste für den Laien ist: Mit dem Diamanten zum alteingesessenen Juwelier und ihn fragen, ob der Diamant echt ist. Mit einem Blick durch die Lupe gibt es meist schon die Antwort. Das geht auch bei gefassten Stücken. Manche Juweliere nehmen 20 bis 40 Euro für diese Prüfung, – die meisten machen es gratis.

Wichtig dabei: Nicht zu einem x-beliebigen Goldaufkäufer gehen. Diese kennen häufig nur den Goldpreis und können mit einfachen Testmethoden die Feinheit und das Gewicht von Gold feststellen, haben aber mehrheitlich von Diamanten keine Ahnung.

Ein Juwelier, der seinen Beruf auch richtig gelernt hat, kann exakt einen Edelstein bestimmen und hat die entsprechenden Prüfmittel in seinem Atelier.

About the author

BSF

Leave a Comment