Freiburg-Umland

Zell im Wiesental: 38-jähriger Türke ermordet worden

Polizei Gruppenvergewaltigung Mülheim
Written by BSF

Mitten zwischen Lörrach und dem Feldberg, in einem kleinen Dorf in Zell im Wiesental, hat sich ein tragischer Mord ereignet. Wohl in den späten Abendstunden des 28.4.2020 sollen zwei Verdächtige in das Zimmer des Opfers in Zell-Riedichen eingedrungen sein, um diesen zu erschlagen und sich dessen Bargeld anzueignen. Ein zweiter Geschädigter aus der Türkei (64)wurde schwer verletzt, zwei aus Afghanistan stammende Männer erlitten leichte Verletzungen bei der Auseinandersetzung. Die beiden türkischen Opfer wiesen schwere Kopfverletzungen auf.

Nach Flucht in Frankfurt festgenommen

Die beiden dringend Tatverdächtigen konnten nach einer zunächst geglückten Flucht in Frankfurt – nur einen Tag später – von der Polizei festgenommen werden. Zwischenzeitlich wurden sie nach Baden-Württemberg verbracht. Bei den beiden Tatverdächtigen handelt es sich um zwei Brüder im Alter von 22 und 27, die beide aus Bulgarien stammen. In der Unterkunft, in der das Opfer überfallen wurde, waren mehrere Bauarbeiter untergebracht, die tagsüber Arbeiten in der Gegend ausführten. Die Tatverdächtigen wurden dem Haftrichter vorgeführt, der zwischenzeitlich Untersuchungshaft verhängte.

About the author

BSF

Leave a Comment