Freiburg

Freiburg: Mehr Bienen in der Innenstadt – Jugendliche schaffen Lebensraum

bienen-freiburg-pixabay
Written by BSF

(Freiburg) In Freiburg wird es zukünftig in der Innenstadt mehr Bienen geben. Das ist das Ziel einer Aktion von geflüchteten Kindern und Jugendlichen in der Freiburger Innenstadt. 27 Schülerinnen und Schüler der Lessing-Realschule und der Karlsschule (Klassen für geflüchtete und eingewanderte Kinder) wollen in der Innenstadt mehr Lebensraum für Bienen schaffen. Dazu werden u.a. Pflanzkübel vor dem Museum Natur und Mensch aufgestellt und Nistkästen befüllt. Der Platz vor dem Museum wird sich in einen Naturerfahrungsraum verwandeln – schon bevor ab dem 10.Mai die Ausstellung „Mensch Biene“ zum Besuch und Mitmachen einlädt.

Naturschutz, Waldhaus und die städtischen Museen gehen dabei neue Wege: Der Augustinerplatz wird erster Schauplatz dieser Zusammenarbeit sein. In der Aktion soll den jungen Menschen die Gelegenheit gegeben werden, selber Naturräume zu gestalten und zu pflegen und damit zum Schutz von Tieren und Pflanzen beizutragen.Als Nebeneffekt werden bei der gemeinsamen Arbeit die Sprachkenntnisse erweitert.

Die Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg fördert das Projekt, welches unter dem Begriff „Naturrefugien schaffen, Vielfalt fördern“ läuft.

Weiterführender Link: Bienen – unverzichtbar für Natur und Erzeugung

 

About the author

BSF

Leave a Comment