International

2,3 Tonnen Kokain in Bananen-Kisten in London beschlagnahmt

kokain-bananenkisten-gb-c-polizei-nca
Written by BSF

Im Norden Londons konnten die britischen Behörden nicht nur 2,3 Tonnen Kokain in Bananenkisten beschlagnahmen, sondern auch gleich noch 10 Personen festnehmen, die in Zusammenhang mit dem Import der Kisten stehen sollen.

Der Fund und die Beschlagnahme von 2,3 Tonnen Kokain dürfte die größte Beschlagnahmeaktion für Kokain in Großbritannien sein, die jemals stattgefunden hat.

10 Männer festgenommen

Die 10 Männer im Alter von 21 bis 56 Jahren wurden an zwei Adressen im Londoner Norden festgenommen, nachdem 41 Paletten angenommen wurden, die Kokain in Bananenkisten als Frachtgut enthielten.

Das Kokain hätte einen Straßenverkaufswert von 184 Millionen britischen Pfund gehabt, ca. 212 Millionen Euro.

Kokain kam über Portsmouth

Das Kokain kam über den internationalen Hafen von Portsmouth bereits am Sonntag, den 14.Februar 2021 an – auf einem Frachtschiff aus Kolumbien. Getarnt als legale Bananenlieferung sollte es den Zoll passieren. Die Paletten wurden später in ein Industriegebiet nach Tottenham (Nord-London) geliefert, wo Sondereinheiten der Polizei 5 Männer festnehmen konnten. Weitere 5 Männer konnten in dem Zusammenhang in einem anderen Industriegebiet in Enfield festgenommen werden.

Alle zehn Männer sind nunmehr in Gefängnissen untergebracht, wo wie wohl eine Weile bleiben dürften. Der organisierten Kriminalität in Großbritannien dürften damit Millionengewinne entgehen.

Foto: NCA/Metropolitian Police

About the author

BSF

Leave a Comment