Freiburg-Umland

18.515 Coronavirus-Infektionen in Baden-Württemberg / +1335 neue Fälle

Coronavirus Baden-Württemberg
Written by BSF

In Baden-Württemberg gibt es nach einer Statistik des Sozialministeriums Baden-Württemberg per 4.4.2020, 16 Uhr mindestens 18.515 nachweislich positiv auf das Coronavirus getestete Personen. Am Vortag waren es noch 17.180, was einem Zuwachs von 1335 Personen entspricht.

Kumuliert sind bislang 363 Personen mit Covid-19-Diagnose verstorben, das sind 42 neue Fälle von gestern auf heute.

Genesene Covid-19-Patienten

Geschätzt sind bislang in Baden-Württemberg 1109 Patienten wieder genesen (+115), dies ist allerdings ungenau, da es keine Meldepflicht für Gesundgewordene gibt. Auch wer vor 14 Tagen oder länger nach einer Covid-19-Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen worden ist und zwischenzeitlich nicht verstorben ist, gilt u.a. als genesen. Auch wenn kein erneuter Virustest vorliegt.

Alter der Toten zwischen 36 und 98 Jahren

Das Alter der gestorbenen Patienten lag zwischen 36 und 98 Jahren, im Median bei 81 Jahren. 62% der Todesfälle waren 80 Jahre alt oder älter, was bedeutet, dass 38% jünge waren.

Auch Jüngere erkranken

Auch jüngere Menschen erkranken, wie die Statistik zeigt. Wer älter ist als 35, hat ein erhöhtes Risiko, dass er erkrankt.

Coronavirus Baden Württemberg
Auch jüngere Personen können erkranken

Anmerkung: Durch Zeitverzögerung bei der Statistikverarbeitung im Sozialministerium sind die Daten bei Bekanntgabe i.d.R. schon veraltet, zeigen aber dennoch wichtige Tendenzen auf. Die tatsächlichen Zahlen in den Städten und Kreisen sind bereits bei Veröffentlichung deutlich höher.

About the author

BSF

1 Comment