violine-freiburg-gestohlen-polizei
Freiburg

Freiburg: Teure Geige gestohlen – keine Stradivari, aber…

Am Sonntag, den 16.7.2017 gegen 18 Uhr ließ eine Violistin ihre Violine im Geigenkasten aus Versehen in der Brandensteinstraße in Freiburg stehen. Die Violine aus dem Jahr 1699 im Wert von mehreren hunderttausend Euro fand jedoch schnell einen neuen Liebhaber. Ein Zeuge, der den Gegenstand zunächst dort gesehen hatte, bemerkte, dass der Geigenkasten plötzlich weg war, – zeitgleich habe er einen Mann (ca. 35-40 Jahre) wahrgenommen, der in einen anthrazitfarbenen SUV mit polnischen Kennzeichen stieg – begleitet von einer Frau und zwei Kindern.

Auf Nachfrage des Zeugen behauptete der Mann, es wäre sein Geigenkasten und fuhr weg. Der Kasten wurde auch nicht zurückgegeben oder bei der Polizei oder Fundbüro deponiert, sodass die Polizei wegen Fundunterschlagung ermittelt.

Bei dem entwendeten Instrument handelt es sich um eine Violine aus dem Jahr 1699. Solche Instrumente des Geigenbauers Giovanni Battista Rogeri sind nicht ganz so teuer wie Stradivari-Geigen, aber werden regelmäßig für mehrere hunderttausend Euro gehandelt.

In dem Geigenkasten befanden sich auch noch zwei historische hochwertige Geigenbögen im Wert von ca. 8000 Euro im Koffer.

Wer Zeuge des Vorfalls war oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, Kontakt mit der Polizei aufzunehmen: Tel. 0761-8978780 oder Tel. 0761-882-4221

geige-freiburg-gestohlen-polizei-2
Rücken der gestohlenen Violine

 

violine-freiburg-gestohlen-polizei-3
Inschrift der gestohlenen Violine

 

BSF

2 thoughts on “Freiburg: Teure Geige gestohlen – keine Stradivari, aber…

  1. Sie haben Recht! Hier hatte der Buchstabenteufel zugeschlagen, der aus einem „e“ ein „a“ machte. Wir haben auf „a“ korrigiert, – vielen Dank für den Hinweis auf den Fehler – Ihr Freiburg-Nachrichten-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.