Opfinger See Schild Rad
Freiburg

Freiburg: Frau am Opfinger See vom Rad gestoßen ?

Am Opfinger See scheint der alte Streit zwischen Radfahrern, Fußgängern und Hundehaltern wieder aufgeflammt zu sein: Eine 56-jährige Radfahrerin meldete sich bei der Polizei, weil sie am Sonntag, den 23.4.2017 gegen 14 Uhr von ihrem Rad gestoßen worden sei, was zu Verletzungen geführt habe. Der Vorgang habe sich wie folgt zugetragen:

Zunächst sei sie von der Opfinger Straße kommend rechts entlang am Opfinger See entlang gefahren – auf dem dort befindlichen Weg. Dort sei sie einer Gruppe von vielleicht sechs Personen begegnet, die zwei kleinere Hunde heller Farbe dabei hatten. Die Hunde seien nicht angeleint gewesen. Die Frau habe geklingelt, zwei Personen seien auch zur Seite gegangen, vor zwei bis drei Personen habe die Frau mit Rad aber anhalten müssen, um dann langsam wieder weiter zu fahren. Sie sei dann jedoch von hinten gestoßen worden und habe das Gleichgewicht verloren, was zum Sturz führte. Ihr wurde vorgeworfen, einen der Hunde angefahren zu haben. Ein Mann hat ihr aufgeholfen.

Fuß gebrochen und Klinikaufenthalt

Der Vorfall habe zur Folge gehabt, dass sie wegen eines gebrochenen Fusses mehrere Tage in einer Klinik habe verbringen müssen. Ein Tatverdächtiger wird von ihr wie folgt beschrieben: Ca. 30 bis 35 Jahre alt, ca. 1.80 m groß, schlank, hellblonde Haare.

Die Anzeige wurde erst nachträglich erstattet. Die Polizei im Rieselfeld hat die Ermittlungen übernommen und bittet Personen, die bei der Gruppe dabei waren oder förderliche Hinweise geben können, um Anruf unter Tel. 0761-882-4421 (rund um die Uhr) oder persönlichen Kontakt im Polizeiposten Rieselfeld (Mo-Frei 8 bis 16 Uhr).

 


Helene Fischer Tickets jetzt hier: 
Tickets bei www.eventim.de

BSF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.